HD Schellnack /// Kontakt Twitter iPhoto pointandshoot Typographie Alternative Pop Licht nodesign Aktionen Zitat Natur Photographie Denken Fail ScienceFiction Apple Studium Belletristik Comics Dayshot Vernacular Scratchbook Werbung Fragen Winter Software Medien Fun Retro Gesellschaft Farbe Print Electronic Magazine iOS Zukunft Web Drama Frühling Jazz Sommer Kitsch Kunst Sachbuch Hardware Fantasy Klassik Herbst Thriller Emma

Alex Leu fragt 18: Mut

hd schellnack

Was bedeutet für Sie Mut im Design oder als Designer?
Worin drückt sich das aus?

Mutig ist eigentlich ohnehin jeder, der sich als Selbständiger in diesem Metier ausprobiert und auf den sicheren Job verzichten…. Auf der anderen Seite sind Polizisten, Feuerwehrleute oder Krankenschwestern sicherlich mutiger, denn eigentlich riskiert man am Schreibtisch ja nicht viel und die meisten Medien, die wir so machen, sind kurzlebig, da darfst du auch mal Mist bauen. Den «Mut» einer Arbeit kann man auch nicht immer auf den ersten Blick einschätzen, denn der steckt im Prozess, nicht im Ergebnis. Wenn du eine besonders wild gestaltete Arbeit siehst, ist die ja nicht unbedingt automatisch «mutig», vielleicht im Selbstauftrag entstanden oder für einen Kunden, der es genau so wollte – auf der anderen Seite können relativ brav wirkende Kampagnen für die Agentur oder ihren Auftraggeber durchaus mutig sein, weil die Klienten relativ zur eigenen Position viel wagen. Mutig, finde ich, sollte immer der Auftraggeber sein – der Designer sollte ihn ermutigen. Design an sich ist aber nun echt keine Mutprobe.

5. August 2011 13:56 Uhr. Kategorie Arbeit, Design. Tag , .
Keine Antwort.

«
»

Antworten

Schreibe eine Antwort, oder hinterlasse einen Trackback von deiner Site. Antworten abonnieren.


Creative Commons Licence