HD Schellnack /// Kontakt Twitter iPhoto pointandshoot Typographie Alternative Pop Licht nodesign Aktionen Zitat Natur Photographie Denken Fail ScienceFiction Apple Studium Belletristik Comics Dayshot Vernacular Scratchbook Werbung Fragen Winter Software Medien Fun Retro Gesellschaft Farbe Print Electronic Magazine iOS Zukunft Web Drama Frühling Jazz Sommer Kitsch Kunst Sachbuch Hardware Fantasy Klassik Herbst Thriller Emma

Stones

hd schellnack

30. September 2012 13:42 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

12-09-29

29. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Welcome

hd schellnack

11:31 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

12-09-28

28. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Beton

20120928-093411.jpg

08:34 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

Straße

20120928-092448.jpg

27. September 2012 21:25 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

12-09-27

21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Holz

20120927-081931.jpg

26. September 2012 21:15 Uhr. Kategorie Photos. Tag , . Keine Antwort.

12-09-26

21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Zahlen

20120927-083456.jpg

13:35 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

Waiting couple

20120927-082207.jpg

13:20 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

12-09-25

25. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Roadblock

20120925-010426.jpg

00:04 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

12-09-24

24. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Stuhl

hd schellnack

18:15 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

12-09-23

23. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Einfahrt

hd schellnack

08:10 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

12-09-22

22. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

The Clint Way

Is there a Clint way? I guess the Clint way is just to realize you’ve got it when you got it. And if you don’t have it, realize you don’t have it. And go accordingly.
Clint Eastwood, Esquire 10/2012

14:04 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

12-09-21

21. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

You will

I think for people who take it seriously, mastery never consists of of getting it right immediately. It consists of trusting yourself to know that you will.
Scott Raab, Q&A with John Goodman, Esquire 10/2012

10:40 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

Griddy

hd schellnack

10:00 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

Simple Pleasures

hd schellnack

20. September 2012 14:52 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

12-09-19

19. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

12-09-18

      PuppyText Lets You Write in a Font Made Entirely of Puppies

http://t.co/Pb9IqEg9#

      Always funny – another iPhone promo video parody.

http://t.co/JfMtKcHx#

18. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

What we have to offer you

Here is what we have to offer you in its most elaborate form – confusion guided by a clear sense of purpose
Gordon Matta-Clark, quoted from Reading Under the Covers

17. September 2012 23:28 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

12-09-17

      Bertrand Fleuret. Landmasses and Railways, 2009.

http://t.co/ZLGQszYT#

      Meta

http://t.co/xL42jXMf#

      First impression: a step back in terms of design … Fitbit announces two new fitness trackers

http://t.co/hCiG9CFD#

      Lettera-Txt | Kobi Benezri

http://t.co/1j6eqKST#

      Just because of the Name – Yoshitomo Nara.
      Kaputt Pup, 1999.

http://t.co/pViF62gr#

21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

12-09-16

16. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Capsule

20120916-190900.jpg

18:09 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Eine Antwort.

Tools Magic

20120916-005515.jpg

15. September 2012 23:55 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

12-09-15

21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

12-09-14

      On this day in 1975, an unemployed schoolteacher named Wilhelmus…

http://t.co/KHu64Bwx#

      Zaha Hadid Architects: Pleated Shell Structures – Dexigner

http://t.co/AH46fGky#

      DVF Shot with Google Glasses

http://t.co/0iyoV3lg#

14. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Antennen

20120914-200806.jpg

19:08 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

12-09-13

13. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Sudelbuch 132

hd schellnack

07:58 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

12-09-12

      Vintage Holzrahmen von Luxad

http://t.co/2tMya3is#

      Greg Haberny

http://t.co/nDMVHieV#

      Yay – Clemens Setz ! Deutscher Buchpreis: Die Shortlist steht

http://t.co/pZt50kFI#

      Kodak Snow White Royal Bromide, expired March 1940, processed in…

http://t.co/3OykO48N#

      Sadness at the heart of Dredd – this actually makes me interested in a film I’d have avoided…

http://t.co/Bu3SNPUt#

      Anouk Griffioen

http://t.co/mcY7FbOI#

      Werbebranche: Trainieren für den Werbewert

http://t.co/UA2mzWsB#

      450+ John Peel Shows on Soundcloud

http://t.co/KTtMywK4#

12. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Sudelbuch 131

hd schellnack

16:56 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

12-09-11

      Greg Girard

http://t.co/3m5vKKCT#

      3×3

http://t.co/vnf1f892#

      Lee GanU. Condensed, 2011. Mixed Media (Korean Stamps) on…

http://t.co/PRfzehGZ#

      A New Take on Neon Signs

http://t.co/KOWSAQIm#

      Impossible Project Instant Lab – very futureretro

http://t.co/1ymuNfw8#

11. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Sudelbuch 130

hd schellnack

10:14 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

12-09-10

      Boris Tellegen aka Delta. Bluestone

http://t.co/0Cqwwy51#

      These Cool USB Typewriters Can Type on Your Screen and on Paper at the Same Time [Video]

http://t.co/b9DnZLhK#

      Yamamoto Masao

http://t.co/51Si81zW#

      Port Authority Bus Terminal 2060

http://t.co/tQUXIM3t#

      Bike Like a New Yorker

http://t.co/fqiTArTD#

10. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Gemammamia

hd schellnack

Wer noch Zweifel daran hat, dass die GEMA und die Interessen von Musik-Marketing nicht immer unbedingt eine kongruente Fläche ergeben müssen, obwohl das eigentlich irgendwie doch einleuchtend wäre: Diesen Bildschirm sieht man zu 99%, wenn man hier versucht, sich die Videos zu den Musikempfehlungen anzusehen – die natürliche aktives Musik-Verkaufen sein könnten. Wenn nicht zum einen die Videos nicht ausgecopyrightet wären und zum anderen viele Tracks in iTunes Deutschland noch gar nicht verfügbar sind (bei Esquire-Musiktipps nahezu der Standard, der iTunes-US-Store ist dem deutschen einfach voraus, der deutsche sendet bei den meisten Links aus dem iPad-Magazin eine Fehlermeldung). Wir kommen mehr und mehr zu dem Standard, dass Raubkopieren einfach und schnell ist, legaler Medienkonsum aber kompliziert und langwierig – sinnvoll ist das nicht. Man kann nicht oft genug wiederholen, dass es beim Thema Vermeidung von illegalen Kopien genau um diese Dinge geht, um die Frage des Vertriebs. Schaffen es die Medienvermarkter, eine gekonnte und angenehme Erfahrung von Information über einen Track zu problemlosem Kauf zu langfristigem sicheren Besitz auch bei wandelnden Formaten sicherzustellen? Oder leben wir in einer Welt, in der schon das reine Probehören zu einem Akt wird, bei dem ich mir entweder eine falsche IP zulegen oder die Tracks sozusagen simultan noch per Google ganz woanders suchen muss? Mir selbst wäre ersteres irgendwie einleuchtender.

19:29 Uhr. Kategorie Online, Technik. Tag , . 2 Antworten.

Sudelbuch 129

hd schellnack

16:29 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

12-09-09

      Wood Old House by Tadashi Yoshimura Architects

http://t.co/Vuxplal6#

      John Drysdale, “High Living Crocodile,” 1976

http://t.co/fXJ6iOY8#

      Oil painting: Trompe l’Oeil Artist:…

http://t.co/KJb8mE0X#

      Ryan Estep. Negative space of a wall, cast in white sugar, 2011….

http://t.co/t0Adh6BU#

      Photo

http://t.co/N819i7cK#

9. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Sudelbuch 128

hd schellnack

09:04 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

12-09-08

      Ellis channeling Gibson & quoting McLuhan, Ballard and Dick. how can you not love this speech?

http://t.co/4QzBoO9y#

      Empire of Dreams

http://t.co/Qq9p5546#

      Berindan Andrei. Medicine for a sober man, 2011.

http://t.co/SYJ4HkHn#

      Uno Moralez

http://t.co/4XXYmdCE#

8. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Endless Now

People my age are products of the culture of the capital-F Future. The younger you are, the less you are a product of that. If you’re fifteen or so, today, I suspect that you inhabit a sort of endless digital Now, a state of atemporality enabled by our increasingly efficient communal prosthetic memory.

William Gibson, Distrust that particular flavor

10:27 Uhr. Kategorie Stuff. Tag , . Keine Antwort.

12-09-07

7. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

12-09-06

6. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Miranda July: It chooses you

hd schellnack

Es ist verblüffend, wenn das Ergebnis einer Schreibblockade spannender wird als das eigentliche Werk. »It chooses you« von Miranda July ist das Zeugnis eines erfolgreichen Scheiterns. Als die Autorin, Flmemacherin und Künstlerin bei der Arbeit an ihrem Film »The Future« in eine kreative Sackgasse gerät, taucht sie in eine Parallelwelten ein, indem sie Menschen portraitiert, die skurrile Dinge in einer Kleinanzeigen-Zeitung annonciert haben.

Dieser Rahmen bedingt in der Ära von eBay und Craigslist natürlich automatisch, dass July auf eine seltsame Untergruppe der Westküsten-Gesellschaft von Los Angeles trifft, Menschen ohne Computer, Menschen, die ihr Zeug per Inserat loswerden wollen – die Wahrscheinlichkeit, hier auf spannende Außenseiter, alte Menschen, soziale Freaks zu treffen ist hoch.

Und so gerät das Buch unweigerlich zu einer Art Tourismus, den July mit der Mischung aus Verwunderung, Abscheu und Begeisterung absolviert, wie man sie auch von Reiseberichten vergangener Jahrhunderte zu »primitiven« Kolonien kennt. So wunderbar die einzelnen Interviews an sich sein mögen, man wird den Beigeschmack von »Expedition ins Tierreich« nie ganz los, egal wie sehr die Autorin sich bemüht, egal wie sehr man ihr anmerkt, dass sie Distanz zu wahren versucht, die echten Menschen nicht als Inspiration missbrauchen will. Zugleich wird greifbar, wie schnell die Menschen, die July besucht, sich auf die Interviews einlassen, wie hungrig die nach Kommunikation sind. Ob Transgender Michael oder Bullfrog-Kaulquappen-Verkäufer Andrew, sie alle wollen der dünnen Dame mit dem sympathischen Lockenwuschel ihre Geschichte erzählen. Die Vergessenen sind nur zu bereit, ihre banal-berührenden Storys zu erzählen und für die distanziert-kühlen Bilder von Brigitte Sire zu posieren.

Die Lehre des Buches zwischen all diesen Skizzen von Immigranten und Rentnern, diesen marginal men und women am Rande des US-Mainstreams ist, dass das echte Leben vielseitiger und abwegiger ist, als Fiktion es jemals sein könnte. Entsprechend wirkt »The Future« manierierter und langweiliger, gewollt und somit angestrengt »anders« gegenüber diesen kleinen Schlaglichtern, die

Der Zusammenprall der Künstlerin, die sich auf der Karriereleiter nach oben zu arbeiten und als Filmemacherin zu etablieren versucht, und den längst Gestrauchelten, die zwischen die Ritzen des amerikanischen Traums gerutscht sind und diese gesellschaftliche Fiktion dabei nie ganz verloren haben, ist der Schatz des Buches. Es ist die Geschichte eines modernen Prekariats von Kreativen, die sich unter hohem Druck von Projekt zu Projekt hangeln, die hier der alten, längst in die Armut versunkenen Ex-Mittelschicht begegnet – und es ist ein Blick in ein Land, das seltsam Russisch anmutet, erschreckend primitiv, eine Zweite-Welt-Realität, deren Verzeiflung nur durch Nationalstolz wegparfürmiert ist. Da clasht die MacBook-bewaffnete neue Armut, die sich das knappe Geld als künstlerischen Lifestyle schönredet auf die alte Produktionsrealität, die vom Amerika der 70er und 80er wie ein dreckiger Rest in der Badewanne übrig geblieben ist, die Rückstände der Entkoppelung von Marke und Herstellung. Es ist das Festhalten am American Dream in dessen offensichtlicher Abwesenheit und der Optimismus der gebrochenen Menschen in Julys Interviews, die dem Buch quasi gegen seine eigene Naivität eine innere Kraft verleihen. Amerika wird immer ein Land sein, dass wir Europäer wenig verstehen. Warum in der gegenwärtigen Lage, nach der Finanzmarktkrise, tatsächlich ausgerechnet Blue-Collar-Wähler daran denken, Mitt Romney zu wählen, der genau die 1% der Gesellschaft repräsentiert (und aggressiv deren Interessen protegiert), die genau für Mittel- und Unterschicht längst zu Feindbildern hätten verwandelt sein müssen, ist aus hiesiger Sicht ein Rätsel. Julys Buch gibt eine Antwort auf dieses Paradox und zeigt, dass das Beharren auf der Überlegenheit des amerikanischen Systems umso verbissener wird, je weniger dies im Leben der Betroffenen individuell spürbar zu sein scheint. Dieser seltsame Nationalstolz mag belustigen oder betroffen machen und ist kollektiv sicher eines der größten soziologischen und wirtschaftlichen Probleme Amerikas, aber man kann kaum umhin, zu bewundern, wie die Protagonisten von Julys Interviews an dem Tellerwäscher-zum-Millionär-Mythos festhalten, obwohl oder gerade weil er sich in ihrem eigenen Leben so offenbar nicht niederschlägt.

Es ist diese in einem Roman kaum herstellbare Doppelbödigkeit der Figuren, diese Portraits von Außenseitern und schrägen Vögeln, die trotzdem irgendwie ein Herzstück der amerikanischen Nation darzustellen scheinen, die das Buch auszeichnen. Obwohl weit entfernt von der kargen Schönheit, die »No one belongs here more than you« aufweist, ist »It chooses you« deshalb ein wunderbares Dokument eines doppelten Breakdowns – der persönlichen Schreibblockade von Miranda July und der Aushebelung des American Way of Life.

07:49 Uhr. Kategorie Buch. Tag , . Keine Antwort.

When Kirby loved Armstrong

hd schellnack

Kleiner Mash-Up aus FF# 98.

07:18 Uhr. Kategorie Stuff. Tag , . Keine Antwort.

Als die Werbung noch Copy hatte

hd schellnack

sehr viel Copy. Passt aber hier zum Produkt. Dennoch eigentlich schön zu sehen, wie textlastig Werbung einmal war, während heute selbst Info-Publikationen auf minimale Powerpoint-Spiegelstrich-Texte reduziert sind, weil jeder Absender annimmt, niemand lese mehr… wahrscheinlich aber nur, weil kein Mensch nun diese Art von reduzierten Stummeltexten lesen will, die wie ein Hammer immer wieder stumpf auf eine Wand schlagen. Dagegen wirkt die Copy von alter Werbung zwar natürlich albern und verlogen, ist rein handwerklich aber oft perfekt geschrieben und macht tatsächlich Spaß beim Lesen, verführt in einer klassischen Dreistigkeit, die man heute fast nicht mehr findet.

07:03 Uhr. Kategorie Stuff. Tag , . Keine Antwort.

Sudelbuch 127

hd schellnack

06:51 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

12-09-05

glückwunsch! Die schönsten deutschen Bücher 2012:
http://t.co/afTApFdT#
Jade Parfitt backstage at Alexander McQueen Spring…
http://t.co/19GIiWyL#
The Phaidon Archive of Graphic Design
http://t.co/upv33xyB #
Empire State of Pen — Patrick Vale
http://t.co/jXZJ2Kba #
Swimming Pool
http://t.co/RjGJOGou #

5. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Moonblob

hd schellnack

17:00 Uhr. Kategorie Stuff. Tag , . Keine Antwort.

Sudelbuch 126

hd schellnack

14:59 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

The stars my destination…

hd schellnack

Mondspielzeug für Kinder…

hd schellnack

… und für Erwachsene

11:02 Uhr. Kategorie Stuff. Tag , . Keine Antwort.

It’s nuclear!

hd schellnack

Irgendwie war Werbung ja auch schöner, als sie noch völlig unverschämt lügen durfte. Ich süßte gern, was an diesem U-Boot nuklear war und wie die «nuklearen» Raketen und Torpedos aussahen, die es abschießen konnte. Und woraus das «test material» der Konstruktion ist. Von Reisen zum Grunde des Ozeans und in Piratengewässer ganz zu schweigen. Was für Zeiten, als Werbung noch auf so wunderbare Weise nicht hinterfotzig verlogen war und Zuckerwasser als EnergyDrink zu verkaufen versucht, sondern ganz offenbar phantasievoll-versponnen unfassbaren Kinderspielzeug-Trash als großes Abenteuer zu verpacken verstand. Die Enttäuschung beim Auspacken ist nicht geringer, aber die Werbung an sich macht mehr Spaß. Eine Kunst, die heute bestenfalls noch die Texter von Manufactum beherrschen ;-).

10:20 Uhr. Kategorie Stuff. Tag , . Keine Antwort.

12-09-04

      Bonsai

http://t.co/BblstAwl#

      Michael Chabon’s Strange New Sound

http://t.co/SjvfWpRx#

4. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Bork Power

hd schellnack
Back when comics were fun…

20:08 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

Long time no see: Alien

hd schellnack

Alien gehört zu den vielleicht letzten wirklichen SF-Filmen bevor Star Wars diesem Genre für lange, lange Zeit das Wasser abgrub und es auf die Weltraum-Fantasy-Schiefbahn lenkte. Anders als viele andere 70s-SF-Filme ist Alien nicht besonders soziopsychologisch angehaucht, sondern eher in der Tradition der Horrorfilme dieses Jahrzehnts. Alien ist ein wunderbarer Genre-Clash, mit Elementen von Slasherfilmen, SF, aber auch Western, die Trucker-Filmchen der späten 70s und natürlich klassische Action-Thriller. Alien versetzt den BodyHorror von David Cronenberg aus «Rabid» und «The Brood» ins Weltall und wird mehr durch glückliche Fügung zu einem der wegweisendsten psychologischen Filme seines Jahrzehnts. Wie fast alle Filme der Alien-Serie ja sozusagen fast unfreiwillig zu Zeitsymptomen wurden, greift Ridley Scott vielleicht unbewusst nicht nur den Feminismus der 70er und die Reste der Angst vor Strahlenkrankheit, Genmutation und Krebs auf, sondern schafft mit H.R. Gigers übersexualisierten Entwürfen einen Film, der mit Freudscher Symbolik förmlich überfrachtet ist. Wenige Filme schaffen so elegant die Balance zwischen einem geradlinigen Horrorfilm, in dem die Opfer wie im Abzählreim plotgerecht sterben müssen und einer vagen, latenten Stimmung irgendwo zwischen Lovecraft und Kafka, die niemals aufgelöst, niemals erklärt wird und genau deshalb zeitlos wirksam bleibt. Von der gesichtslosen «Company», einem eiskalten Computersystem namens «Mother», dem Super-Ego-Androiden Ash, bis hin zu einem sich ständig evolutionär anpassenden Id-Biomechanismus, der ultimativen Überlebensmaschine und seiner androgynen Gegenspielerin – selten hat ein kommerziell so erfolgreicher Film über die Jahrzehnte so seine Ambiguität und Traumartigkeit bewahrt. Die langgezogenen Kamerafahrten, die primitiven Zukunftstechnologien, die so abseits des «Star Trek»-Glamours waren und genau dadurch glaubhafter durch die letzten drei Dekaden gealtert sind, die fast minimaoistischen Darstellerleistungen, die wunderbar billigen und deshalb im Sinne von Jack Arnold und Roger Corben eben phantasievollen Trickeffekte, die großartigen Sound- und Musikleistungen sowie die Liebe in nahezu jedem Detail des Filmes schaffen eine Atmosphäre, die noch heute auf der großen Leinwand wirkt. Heute wäre eine Szene wie das Finale von «Alien», in dem Spannung durch Ruhe, durch Stille, durch das langsame Einsteigen Ripleys in den Raumanzug entsteht, wahrscheinlich undenkbar – Scott beweist, dass die Abwesenheit von Action der wahre Adrenalin-Rush sein kann. Mit «Alien» ging eine Epoche von SF zu Ende, das der kleinen, trashigen aber liebevollen Filme und ein anderes Zeitalter, passenderweise von «Aliens» mit-eingeläutet, begann, das der mit großem Budget als Effekt-Schauwerk realisierten Actionstreifen. Ein Zeitalter, in das ironischerweise auch Prometheus fällt – und das, obwohl es heute längst wieder Filme gibt, die da weitermachen wo Alien einst aufgehört hat… mit wenig Geld und viel Herz.

19:43 Uhr. Kategorie Film. Tag . Keine Antwort.

Sudelbuch 125

hd schellnack

15:09 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

12-09-03

3. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Stone

hd schellnack

14:44 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

Wood

hd schellnack

11:28 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

Sudelbuch 124

hd schellnack

10:52 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

Norm

hd schellnack

10:32 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

Intuition

Intuition is the art, peculiar to the human mind, of working out the correct answer from data that is, in itself, incomplete or even, perhaps, misleading.
Isaac Asimov

10:31 Uhr. Kategorie Stuff. Tag . Keine Antwort.

12-09-02

2. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

20

hd schellnack

16:54 Uhr. Kategorie Photos. Tag . Keine Antwort.

Traps

Having to be different is the same trap as having to be the same.
Robert Rauschenberg

16:48 Uhr. Kategorie Stuff. Tag , . Keine Antwort.

12-09-01

1. September 2012 21:00 Uhr. Kategorie Tweets. Tag . Keine Antwort.

Krups

hd schellnack

11:51 Uhr. Kategorie Photos. Tag , . Keine Antwort.


Creative Commons Licence